Samstag, 31. August 2013

Film vs Buch: Meine Meinung zum City of Bones - Film

Hey, ich hatte es ja angekündigt. Ich war gestern in City of Bones Film und war nicht so begeistert. Hier kommt ein kleiner Vergleich zwischen Buch und Film.

Die Charaktere/ Besetzung

Da fing es schon an. Die vier Schattenjäger, Clary, Isabelle, Alec und Jace waren alle zu alt. Im Buch sind sie
vlt, 16, 17 und gerade Alec sah aus wie Mitte 20 -_-
Lily Collins ist an sich keine schlechte Schauspielerin, als Clary jedoch war sie vollkommen unpassend. Die Haare waren zu dunkel (rotbraun?!) und sie war viel zu groß! Ich meine sie war so groß, wie Jace. Ich kenne die perfekte Clary XD Meine Freundin mit ihren 1, 60 und den roten Haaren wäre echt perfekt gewesen... Da sie leider keine Schauspielerin ist tauchte dann auch noch Josephine Preuß' Bild vor mir auf ... Ehrlich, die erste Besetzung, bei der ich mir eine deutsche Schauspielerin gewünscht hätte.
Und da wären wir auch schon bei Jace: Seine Haare sahen aus, wie Ramen - Instantnudeln. Genau, wie Instantntnudeln -_-. Und ich fand auch ihn schlecht besetzt. Hier mal Ramen und seine Haare zum Vergleich:
<- Jace' Haare




                                       Ramen - >


Gut, Isabell war naja, so mehr oder minder könnte man sich an sie gewöhnen in der Besetzung.
Auch Alec war ganz in Ordnung, aber sah zu alt aus. Und zu stark. Alec war für mich der Hämpfling, das war er im Film nicht.
Simon, Clarys bester Freund war super besetzt! Der Schauspieler passte perfekt in die Rolle.
Ja, zu Jocelyn und Hodge kann ich wenig sagen. Eigentlich passten auch die beiden gut in die Rolle.
Lucian hätte ich mir eigentlich anders vorgestellt, aber so, wie er im Film dargestellt wurde war ich dann letztendlich auch zufrieden.
Wer mich noch aufgeregt hat war Valentin ... Ka - tas - trophe. Im Buch wird beschrieben, dass er mit den silbernen , kurzen Haaren und den kantigen Gesichtszügen älter aussieht, als er eigentlich ist. Ja ... Im Film hatte er braune Haar, Zöpfchen und sah genauso alt aus, wie Alec.
Hat jemals einer von euch das Buch gelesen, Leute?!
Gut 'besetzt' bzw. gestaltet waren die Stillen Brüder, so ziemlich die einzigen, die ich mir genauso vorgestellt hatte.
Ja, dann würde ich noch gerne um all die ausgelassenen Charaktere trauern, so wie Church (hallo? Ich wollte diese fette Katze!), Raphael und Gretel. RIP.

Die Handlung

Die Handlung war im Film total anders. Okay, vlt. nicht total aber der Film ist ein klassisches Beispiel für dieses dämliche Spiel: Wir kürzen die Buchhandlung, sonst wird der Film doch zu lang, aber dann quetschen wir noch selbst ausgedachte Szenen mit unter! Ja klar! Wieso auch nicht? Sowas verstehe ich nicht ...
Der Film begann schon ganz anders, als das Buch. Clary beobachtet nicht den Mord am Dämon (später) sondern zeichnet Runen, überall hin!
Ja, der Schluss war dann auch vollkommen erfunden und der verdammte Film hat gespoilert!

Ein großes Manko war auch die deutsche Synchro ... Die Stimmen haben überhaupt nicht zu den Charakteren und ihren Lippenbewegungen gepasst -_-

Als Fantasyfilm top, denn die Effekte waren echt geil, als Buchverfilmung leider ein Flop.
Wer die Bücher also noch nicht gelesen hat und es auch nicht vor hat, der kann gerne reingehen. Ansonsten werdet ihr enttäuscht werden. Außerdem: Ich habe erst mit dem 2. Band angefangen und wurde übelst gespoilert! Tut es mir nicht gleich ...

Das war meine Meinung dazu. Seid ihr anderer, lasst es mich doch gerne wissen!