Mittwoch, 13. August 2014

[Comicrezi] Constantine: Der Funke und die Flamme

Info:

Titel: Constantine: Der Funke und die Flamme
Originaltitel: Constantine: The spark and the flame
Inhalt: Der Preis, den wir zahlen (The price we pay), Der Blinde (The blind man), Wo der Raucher ist, da ist auch Feuer (The big smoke), Alle meine Freunde (All my friends), Donnerwetter (Stealing Thunder)
Autoren: Ray Fawkes, Jeff Lemire
Zeichner:Renato Guedes, Fabiano Neves, Marcelo Maiolo
Genre: Fantasy, (Horror)
Seitenzahl: 116
Verlag: Panini; DC
Preis: 14,99€
Amazon: http://www.amazon.de/Constantine-Bd-Der-Funke-Flamme/dp/3862018695/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1406907968&sr=8-2&keywords=constantine+comic
Cover:

Die Story:

Hier wird es etwas kompliziert. Denn die ersten drei Teile beschäftigen sich mit Constantine, der - typischerweise - einen magischen Gegenstand: Croydons Kompass und legt sich dabei natürlich mit dem ein oder anderen an, sowie auch dem Kult der kalten Flamme der anscheinend noch an Bedeutung in der Serie gewinnen soll und kehrt in seine wundervolle Heimat London zurück. Die beiden anderen Kapitel passen irgendwie nicht so recht, vielleicht legt sich das Gefühl ja, wenn ich Band zwei gelesen habe ...
Aus London zurück erwartet ihn nämlich sofort wieder Ärger mit dem blutrünstigen Papa Midnite.

Der Held:

John Constantine, der Hellblazer, bekommt seine eigene Serie im neuen DC - Universum. Hölle, wie bin ich im Comicladen auf und abgesprungen. Der zynische Brite feierte sein Debüt 1985 in einem Swamp Thing - Heft und bekam bald darauf, 1998, seine eigene Reihe, die ab 1993 unter dem DC - Sublabel Vertigo lief. Die Hellblazer - Reihe war die längste fortlaufende Vertigoreihe mit rund 300 Heften.
Schließlich siedelte der Magier über ins neue DC - Universum, zuerst in der Dark Justice League, bis er die eigene Reihe bekam. Die Namesnänderung von Hellblazer zu Constantine, ebenso, wie die Umsiedlung legen den Grundstein für eine Art "neue Ära", unter anderem mit Crossovern zu anderen DC - Charakteren.
Ob das gut geht, weiß ich noch nicht so recht ...

Der Zeichenstil:

Mag ich. Ich hab so das Gefühl, dass ich bei dieser Rubrik immer fauler werde ...
Gut finde ich, dass fast jede Ausgabe dieselben Zeichner hatte. Normalerweise hat man ja verschiedene Zeichner, da auch oft aus verschiedenen Serien zusammengesammelt wird.

Die Charaktere:

Wie bei vielen Comics ist es auch hier der Fall, dass der Charakter bereits existiert und eine Reihe Ausgaben und damit auch verschiedene Generationen von Zeichnern und Autoren hinter sich hat. Jeder interpretiert ihn dann auf eine eigene Art und Weise, was auch gut ist, jedoch zur Folge hat, dass man es nicht immer jedem Recht machen kann. Was ich hier vermisse ist der wirklich bissige Zynismus von Constantine. Er könnte in der Hinsicht wirklich ein bisschen "britischer" sein, wenn ihr versteht, was ich meine.Natürlich ist er immer noch ein abgewrackter Antihelt, rauchend und hinterhältig doch ein bisschen seiner Schlagfertigkeit hat er eingebüßt.

Das Storytelling:

Ordentliche Seiteneinteilung und dynamische Ansichten. Was will man mehr?

Der Plot:

Wie man oben unter Umständen schon herauslesen konnte war ich nicht ganz so angetan. Es war alles in allem etwas wirr. Die ersten drei Ausgaben haben Sinn ergeben, waren aber von der Geschichte dahinter nichts Besonderes. Die letzten zwei jedoch schienen komplett aus dem Kontext gerissen, wobei ich mir vorstellen kann, dass sich dieses Puzzle im Verlauf der Serie noch zusammensetzen wird. Gerade jedoch der Auftritt von Shazam schien mir unnötig, bzw. nur enthalten, um zu zeigen, dass John Constantine als Mitglied des neuen DC - Universums jetzt auch Crossover - Kompetenzen aufzuweisen hat.

Mein Fazit:

Obwohl ich eigentlich ein Fan des zynischen Magiers bin, konnte ich mich nicht ganz mit der "Neuauflage" anfreunden. Undurchsichtige Story und ein nicht ganz so zynisch - sarkastischer John ... Schade. Ich werde mir trotzdem den zweiten Band besorgen, in der Hoffnung, etwas erleuchtet zu werden ^^
Vorerst gibt es von mir für Constantine jedoch nur 3 von 5 Lesebrillen.