Mittwoch, 19. Juni 2013

Bücherfieber [TAG]

Ich hatte mal wieder Bock auf einen Tag, den ich gerade bei Youtube gefunden habe...

1. In welcher Bücherwelt würdest du gerne leben?
Ich würde liebend gerne Königin im Wunderland oder im Spiegelland sein. Das wäre wirklich schön... Alice im Wunderland zieht einen einfach in seinen Bann, egal, wie alt man jetzt ist. Ich liebe die vielen Nonsens - Gedichte und die Charaktere, wie den verrückten Hutmacher oder aber auch die falsche Suppenschildkröte.

2. Mit welchem Protagonisten würdest du gerne tauschen?
Alice, wie oben schon erwähnt ^^.
Da wäre auch noch Tori Brennan aus der Virals - Reihe. Ich hätte v.a. ihren kleinen Wolfwelpen und die Viralskräfte. Außerdem finde ich es klasse, wie sie für ihre Überzeugungen eintritt.

3. Mit welchem Bösewicht hast du Mitleid?
Puh... Irgendwie mit allen und keinem... Ich würde sagen Steve aus der Darren Shan - Reihe. Ich habe nicht wirklich Mitleid mit ihm, ich kann mich nur sehr gut in seine Lage hineinversetzen. Ich meine, er fühlt sich ja von seinem besten Freund verlassen, der außerdem auch noch seinen größten Wunsch erfüllt bekommen hat. Irgendwie kann ich da schon mitfühlen :(

4. Welche Kreatur wärst du gerne?
Schwere Frage... Ich fände etwas Magie in meinem Leben ziemlich cool... Manchmal wünscht man sich doch genau so etwas. Am liebsten wäre ich glaube ich ein Gestaltwandler. Ich könnte dadurch ja quasi alles und jeder sein ^^
Gerne wäre ich aber auch ein "böses" Wesen: Todesengel oder eben einfach nur die Klischee - Hexe wären auch ganz cool ^^

5. Welches Buch empfiehlst du am meisten?
Das kann ich schlecht beantworten... Jeder hat seinen eigenen Buchgeschmack und nur, weil mir eines besonders gut gefällt, kann es der andere auch wieder hassen.

6. Welche Buchcharakter mochtest du als Kind am liebsten?
Gerne gelesen habe ich immer "Der kleine Vampir", "die drei Fragezeichen", "die drei Ausrufezeichen" und "Hexe Lili". Einen Lieblingscharakter hatte ich nicht wirklich. Okay, vielleicht Justus/Jupiter Jones aus Zweitgenanntem.

7. Welcher Buchcharakter könnte dein bester Freund werden?
Ähm... Benjam aus der Tal - Reihe. Er ist ein ziemlicher Kindskopf, genauso, wie ich. Ich habe eine ziemlich kindische, aber auch sarkastische Art von Humor und komme auch oft auf recht... sagen wir seltsame Ideen. Und ich glaube mit Ben ließen sich diese Ideen auf ein neues, noch verrückteres Level heben ;)

8. Welchen Buchcharakter kannst du überhaupt nicht leiden?
Grundsätzlich hasse ich solche Friede - Freude - Eierkuchen - Charaktere, deren Welt aus schmetterlingspupsenden Einhörnern besteht. Das nervt. Und jetzt mal ehrlich, sowas ist doch nicht normal!
Im Spezielle wäre hier jetzt Feuerstern aus Warrior Cats zu nennen. In der ersten Staffel war er richtig cool, dann kam die zweite und er ist komplett out of character! Das ist wirklich nervig.

9. Welches Buch ließ dich am meisten verzweifeln?
BETA. Ich hab erst vor kurzem die Rezi hochgeladen und es war bis jetzt der einzige Eintrag, bei dem Blogger die Schrift kleiner stellen musste, weil ich mich tierisch darüber aufgeregt hatte. Er genaueres wissen will, kann sich die Rezension mal durchlesen, mein Hauptkritikpunkt waren die Klone, die eigentlich gar keine Klone waren. Und ich hatte auch sonst noch viel zu meckern. Das Buch kann ich euch echt nicht empfehlen.

10. Nenne jeweils ein Buch, das dich nachdenklich machte, traurig machte und glücklich machte!
Also zum Ersten... Wirklich erschrecken konnte mich bis jetzt kein Buch. Allerdings, daran kann ich mich noch gut erinnern, hatte ich, ich weiß nicht, wie alt ich genau war, als Kind einmal einen Alptraum wegen dem kleinen Vampir. Ich rannte vor seiner "bösen" Tante weg, die mein Blut saugen wollte ;)
Zum Zweiten: Puh... Wieder komme ich auf BETA. Das Buch machte mich insofern traurig, weil ich die Geschichte dahinter an sich gut war, dass Ganze jedoch miserabel ausgeführt wurde.
Ein Buch, das mich, wirklich emotionistechnisch traurig machte war Aber bitte mit Sake. Das Buch war sonst nicht gerade meine Kragenweite, ich lese normalerweise keine Bücher in diese Richtung und der Großteil der Geschichte war auch nicht wirklich traurig. Allerdings war ich bei einer Szene wirklich den Tränen nahe: Die Protagonistin sitzt an einem Tisch mit einem Hibakusha einem Überlebenden der Katastrophe von Hiroshima und Nagasaki und er erzählt ihr seine Geschichte. Das kann ich jetzt hier kaum beschreiben, da gilt selberlesen, aber die Stelle war wirklich rührend und mitreißend.

11. Welches Buch würdest du retten, wenn dein Buchregal brennt und du nur eines davon retten kannst.
Ich denke, das wäre ein uralter Tom Sawyer und Huck Finn, den ich bei meinem Frankreichaustausch in einem kleinen, niedlichen englischen Buchladen gekauft habe. Das Buch ist wirklich alt und riecht auch nach altem Buch *träum*